Doppelstabmattenzaun vom Hersteller

Lager, Doppelstabmattenzaun

Schiebetore, Pforten, Tore & Hoftore


Preise Doppelstabmattenzaun Pfosten PCS mit Plättchen, U Bügel

Sie suchen einen Doppelstabmattenzaun Pfosten PCS mit Plättchen, U Bügel für Ihren Doppelstabmattenzaun? ZAUNDISCOUNT hat immer den richtigen Pfosten für Ihr Zaunprojekt.

Wenn die Entscheidung für ein Doppelstabmattenzaun gefallen ist, dann stellt sich die Frage nach dem Pfosten und in diesem Zusammenhang mit der Befestigung der Doppelstabmatte am Pfosten. Der Pfosten ist ein entscheidender Faktor und sehr wichtig, damit Ihr Projekt „Zaunbau“ Erfolg hat und gut aussieht. Mit dem richtigen Posten können Sie den Doppelstabmattenzaun-Bau optimal auf Ihre Gegebenheiten, dem Grundstück und Ihrem Gelände abstimmen. Die Pfosten gibt es in verzinkt oder pulverbeschichtet, mit Edelstahlplättchen, Flacheisen oder U-Bügel. Gegen Aufpreis erhalten Sie die Pfosten auch mit untergeschweißter Fußplatte oder Fußplattenwinkel, nach oben verlängert oder nach unter verlängert.

Typ PM mit Plättchen oder PCS Pfosten Typ U mit U-Bügel für Doppelstabmattenzaun.

Alle hier angegebenen Preise sind excl. 19% MwSt (bis 31.12.2018 zusätzlich 10% Sonderrabatt möglich).

Für Sie gelten folgende Rabatte aufs Material:
› ab einem Auftragswert von 500€ 5% Rabatt
› ab einem Auftragswert von 1000€ 6,5% Rabatt
› ab einem Auftragswert von 1500€ 8% Rabatt
› ab einem Auftragswert von 2000€ 9,5% Rabatt
› ab einem Auftragswert von 2500€ 11% Rabatt
› ab einem Auftragswert von 3000€ 13% Rabatt

PCS Pfosten Typ PM mit Plättchen oder PCS Zaunpfosten Typ U mit U-Bügel für Doppelstabmatten


Was macht einen guten Doppelstabmatten Pfosten U-Bügel aus?

Wichtiger als die Entscheidung für den Pfosten-Typ ist die Entscheidung über die richtige Höhe der Doppelstabmatte. In einigen Städten und Gemeinden entscheidet der Bebauungsplan über die zugelassene Höhe der Doppelstabmatte auf dem Grundstück.Wenn der Doppelstabmattenzaun nachher mit einem Sichtschutz ergänzt wird, wird aus einem normalen Doppelstabmattenzaun ein Gewerk. Bei Gewerke müssen die Pfosten jedoch 800mm bis 1200mm in die Erde betoniert werden. Hinweise könnte hier eventuell auch die örtliche Baubehörde geben. Das einbetonieren ist die stabilste Art der Verankerung der Pfosten (die die Doppelstabmatten tragen) in der Erde bzw. dem Boden, denn so wird eine genügende Standsicherheit erzielt. Da es verschiedene Pfostenbefestigungen gibt, befassen wir uns zunächst mit dem Pfosten mit U-Bügel.

Ist der Untergrund uneben oder hat sogar Gefälle? In diesem Fall ist es einfacher mit dem Pfosten mit U-Bügel zu arbeiten. Der U-Bügel ist ein Metallbügel in U-Form aus Edelstahl (also silberfarbig) und fällt dadurch natürlich an einem farbigen Pfosten extrem auf. Das ist jedoch schon der einzige Nachteil bei diesem Pfosten

Der U-Bügel hat am Ende der 2 Schenkel ein Gewinde auf dessen Ende ein Flansch (in der Farbe der Doppelstabmatte) gesteckt wird und mit Muttern befestigt wird. Dieser Pfosten ist komplett „nackt“ ohne Blindnietmutter und Gitterzaunklammer und hat somit durch den Einsatz der U-Bügel freie Befestigungsmöglichkeiten für die Doppelstabmatte auf der gesamten Zaunpfostenhöhe. Dadurch kann sich die Lichte Weite der Pfosten geringfügig verändern. Dieser U-Bügel-Pfosten findet seinen Einsatz immer dann, wenn das Gelände für den Einsatz einer Doppelstabmatte zu uneben ist oder Gefälle / Steigungen hat.Bei einem Gefälle oder eine Steigung kann die Doppelstabmatte stufenweise waagerecht oder schräg (am höheren Pfosten) montiert werden. Bei dem stufenweise, waagerechten Ausgleich der Höhenunterschiede, sollte der Pfosten entsprechend dem Höhenunterschied, (idealerweise 200mm) oben höher sein, aber auf dem niedriger liegenden Punkt bzw. der unteren Stufe einbetoniert werden, so dass die Doppelstabmatte die von oben kommt am oberen Teil vom Zaunpfosten befestigt werden kann und die Doppelstabmatte, die unten anmontiert werden muss, im unteren Teil des gleichen Zaunpfosten befestigt wird. Sollte der Höhenunterschied gravierend sein, bedeutet das jedoch, dass die untere Doppelstabmatte am unteren Teil vom U-Bügel-Pfosten tief auf der Erde hängt, aber am nächsten U-Bügel-Pfosten der evtl. wieder einen Höhenunterschied ausgleicht und wieder eine Stufe tiefer steht (und deshalb dort einbetoniert wurde) gravierend über der Erde schwebt (Bodenfreiheit). Bei dieser Baumaßnahme kann unter der 2510mm langen Doppelstabmatte eine keilförmige Bodenfreiheit entstehen, die aber nicht immer großen Anklang beim Zaunbauer bzw. Grundstückseigentümer findet. Da die Doppelstabmatten feuerverzinkt sind könnte eine solche 2510mm lange Doppelstabmatte, die an dem U-Bügelpfosten unten befestigt wird, auch mit samt dem Pfosten in die Erde (für die Doppelstabmatte einen Graben ziehen) einbetoniert werden. Dadurch wird die, unter der 2510mm langen Doppelstabmatte befindliche keilförmige, Bodenfreiheit kleiner. Sollte der Höhenunterschied gravierend sein, so könnte man die Doppelstabmatte teilen und so durch kürzere Doppelstabmatten auch kleinere Stufen bauen. Achtung, jeder Mattenschnitt bedeutet 50mm Mattenverlust (Maschenweite 50mm, da an den senkrechten Stäben vertikal geschnitten wird (und keine 50mm waagerechte Stäbe stehen bleiben können) und einen Pfosten zusätzlich.
Bei gravierenden Höhenunterschieden auf kurzer Strecke, kann die Doppelstabmatte bei der Befestigung mit einem U-Bügel am Zaunpfosten (Höhenunterschied = höherer Pfosten) auch diagonal befestigt werden. Dazu werden die Doppelstabmatten mit Hilfe eines
Gittermattenverbinder U-Form 2-teilig, auch in beschichtet erhältlich

oder

dem Niro-Edelstahl-Gittermattenverbinder (Doppelstabmattengröße wichtig, 8-6-8mm oder 6-5-6mm bitte angeben), Nur in Edelstahl erhältlich. Zusätzlich wird eine Quetschzange benötigt. Auf den beiden waagerechten Stäben endlos mit einander verbunden. Der U-Bügel erfasst den vertikalen Stab der sich diagonal auf der 40mm Pfostenschmalseite auf der Vorderfront vom Zaunpfosten befindet. Der U-Bügel wird am Kreuzungspunkt über den vertikalen Stab und dem Zaunpfosten gelegt und auf der Rückseite vom U-Bügel mit dem Flansch und den 2 Muttern fixiert. Wird der U-Bügelpfosten in Verbindung mit einem Bodenplattenadapter oder Fußplattenwinkel eingesetzt, so ist er der einzige Pfosten, der kürzer (entsprechend nachfolgender Tabelle die gewünschte Höhe aussuchen, bitte Bodenfreiheit berücksichtigen) gewählt werden kann, da keine Gitterzaunklammern mit Blindnieten am Pfosten befestigt sind.

Das einbetonieren ist die stabilste Art der Verankerung der Pfosten in der Erde bzw. dem Boden, denn so wird eine genügende Standsicherheit erzielt. Bevor jedoch das Loch für den Pfosten ausgehoben wird, sollte der Bauherr darauf achten, dass er sich auf seinem Grundstück befindet und den Grenzverlauf von Grenzpunkt zu Grenzpunkt (mit einer Richtschnur) einhält. Auch sollte sichergestellt werden, dass im geplanten Zaunverlauf keine Kabel, Versorgungsleitungen, Fließfundamente, Drainage- oder Fallrohre im Boden liegen .Bevor die Löcher für das Fundament ausgehoben werden, sollte der Mutterboden  gesichert aufbewahrt werden um es nach Fertigstellung der Baumaßnahme wieder zuzuführen. Unterhalb der Pfosten sollte im Fundamentloch eine Schotterschicht /Kies eingefüllt werden, damit der Pfosten fest darauf steht und Wasser (Temperaturschwankungen) aus dem Pfosten abfließen kann. Im Winter bei Frost könnte das Stauwasser im Pfosten gefrieren und durch die Ausdehnung den Pfosten platzen lassen, dass kann auch zu Risse im Fundament führen.
Die Befestigung der Doppelstabmatte bei einem U-Bügelpfosten findet auch auf der 40mm Pfostenschmalseite statt, kann aber sowohl auf der Außenseite als auch auf der Innenseite erfolgen. Die Tiefe der rechteckigen Pfosten beträgt 60mm, die man beim Setzen der Pfosten und der Einhaltung der Grundstücksgrenze beachten sollte. Dieses Maß ist wichtig, wenn eine Ecke ausgebildet werden muss. Denn der U-Bügel-Pfosten ist der einzige Pfosten, bei dem es keine Außenecke und auch keinen Eckpfosten (an zwei nebeneinander liegenden Seiten Befestigungspunkte) gibt, der mit nur einem Eckpfosten eine Außenecke darstellt. Entweder werden an dieser Ecke 2 Pfosten nebeneinander gesetzt oder man entscheidet sich für eine Innenecke. Bei der Innenecke wird die Doppelstabmatte von der Grundstücksseite am Pfosten mit dem U-Bügel fixiert. Die Konterplatte und die Muttern können sich auf der Außenseite oder Innenseite befinden. An dem in der Ecke einbetonierten normalen 60x40mm Pfosten treffen 2 Doppelstabmatten im rechten Winkel (90°) auf der Pfostenschmalseite (40mm) innen aufeinander und mit dem U-Bügel werden die vertikalen Stäbe auf dem Pfosten befestigt.

Was macht einen guten Doppelstabmatten Pfosten PCS mit Plättchen aus?

Bei allen Pfostentypen ist es wichtig, dass Sie sich für die richtige Höhe der Doppelstabmatte entscheiden und die gewünschte (zugelassene) Höhe für Ihr Grundstück im Vorfeld ermittelt haben. Hier kann es hilfreich sein, wenn Sie den geplanten Doppelstabmattenzaun auf eine Klarsichtfolie aufzeichnen (Folienschreiber), einen markanten Punkt am Haus (Fensterbankhöhe, Höhe der Hausnummer) ausmessen und sich Ihren Doppelstabmattenzaun aus einiger Entfernung vom Haus durch die Klarsichtfolie betrachten. Auf diese Art und Weise können Sie sich bereits im Vorfeld ein Bild von dem späteren Metallzaun machen und grenzen somit die Gefahr, dass der Stabmattenzaun zu hoch oder zu niedrig wird, ein. Oft sind es die Kleinigkeiten rund ums Haus, die den Blick später stören. Das kann die Regenrinne sein, dass Fallrohr, die Höhe der Fensterbänke, die Höhe der Haustür usw. Selbst die Bepflanzung kann stören, wenn Sie auf der Suche nach dem richtigen „Rahmen“ für Ihr Grundstück sind. Auch hier gilt, wird in die Doppelstabmatte Sichtschutz gewebt, muss der Pfosten entsprechend (800mm bis 1200mm) tiefer (längerer Pfosten oder tieferes Fundament) in die Erde betoniert werden, da das die stabilste Bauweise ist. Wenn die Entscheidung für ein Doppelstabmattenzaun gefallen ist, dann stellt sich die Frage nach dem Pfosten und in diesem Zusammenhang mit der Befestigung der Doppelstabmatte am Pfosten.

Auch dieser Pfosten hat das Maß 60mm x 40mm x 2mm, jedoch befinden sich auf der Pfostenschmalseite (40mm) die mit einer Blindeinnietmutter befestigten Gitterzaunklammern (auch Geräuschdämmer, Auflageböckchen, Distanzhalter genannt). Ein Punktbefestigungs-Set besteht aus 1 Gitterzaunklammer (silber, anthrazit oder grün), Blindeinnietmutter, Zaunbauschraube (Inbus 5,5mm) und Edelstahlplättchen.

Bei dem Pfosten mit Metallplättchen bestimmt die Höhe der Doppelstabmatten die Menge der Gitterzaunklammer am Pfosten. Es kann nicht wie beim Pfosten mit U-Bügel auf einen kürzeren Pfosten z.B. in Verbindung mit dem Pfostenadapter ausgewichen werden, da sonst Befestigungspunkte am Pfosten fehlen.

Das bedeutet aber auch, dass keine unterschiedlichen Doppelstabmattenhöhen (z. B.  630mm und 1630mm) an einem Pfosten (in unserem Beispiel 1630mm hoch und 2200mm lang) montiert werden können, da zwischendrin Befestigungspunkte fehlen. Erklärung: Der 630mm Pfosten hat 3 Befestigungspunkte auf 3 waagerechte Felder der Doppelstabmatte verteilt. Der 1630mm Pfosten hat 5 Befestigungspunkte auf 8 waagerechte Felder der Doppelstabmatte verteilt. Hinzu kommt noch, dass sich die beiden unteren Punkte im letzten unteren waagerechten Doppelstabmattenfeld (200mm) befinden, da ein Befestigungspunkt unter den letzten waagerechten Stäben keinen Sinn (woran soll befestigt werden) macht. Die Montage mit dem Edelstahlplättchen erfolgt von außen. Die Doppelstabmatte wird bei der Montage mit dem senkrechten oder vertikalen Stab so in die Gitterzaunklammer gelegt, dass sich jeweils 2 Matten einen Pfosten teilen und jeweils mit 15mm auf der Pfostenschmalseite (40mm) aufliegen. Zwischen den beiden Matten entsteht mittig ein Abstand von ca. 10mm. Auf das Doppelstabmattenende der einen Matte und dem Doppelstabmattenanfang der anderen Matte wird das Edelstahlplättchen mit Hilfe der Zaunbauschraube (Inbus 5,5mm = Spezialmaß) in die Blindeinnietmutter mit einem Inbus-Schlüssel 5,5mm geschraubt. Alle Schrauben sollten vorsichtig mit der Hand angeschraubt werden, bis die Zaunbauschraube in der Blindeinnietmutter gepackt hat.
Von dem Pfosten mit Edelstahlplättchen gibt es einen Eckpfosten, an dem die Doppelstabmatte an zwei nebeneinander liegenden Seiten (einmal auf der normalen 40mm Seite und einmal auf der 60mm Seite) montiert werden kann. Der Eckpfosten hat, wie die normalen Pfosten, das Maß 60mm x 40mm x 2mm.
Nachteil von diesem Pfosten, man kann die Stoßkante der Doppelstabmatten auf dem Pfosten sehen, unterschiedliche Doppelstabmattenhöhen können nicht an einem höheren Pfosten montiert werden und Höhenunterschiede können nicht ausgeglichen werden. Ist der Untergrund uneben oder hat sogar Gefälle? In diesem Fall ist es einfacher mit dem Pfosten mit U-Bügel oder mit dem Flacheisen-Pfosten  zu arbeiten. Der Pfosten mit Metallplättchen eignet sich für die waagerechte Montage der Doppelstabmatte. Mit anderen Worten, für eine Baumaßnahme mit einer so hohen Langlebigkeit ist der Pfosten nur geeignet, wenn dem Grundstückseigentümer egal ist, wie der Doppelstabmattenzaun aussieht und er zweckmäßig sein soll. Wenn man den Zaun erst mal stehen hat, ist man froh, dass man es geschafft hat, aber nach ein paar Jahren (inzwischen hat man auf andere Doppelstabmattenzäune in der Nachbarschaft geachtet) stellt man fest, irgendwie sehen die anderen Zäune besser aus und dann stellt man irgendwann fest, es liegt an dem fehlenden Flacheisen. Ein Nachrüsten der Pfosten mit Flacheisen ist mit erheblichem Aufwand (Punktbefestigungen müssen mit einer speziellen Nietzange an den richtigen Stellen im Pfosten genietet werden) und Kosten (Flacheisen, Punktbefestigung, Einnietzange) verbunden. Spätestens dann ärgern Sie sich darüber und jedes Mal wieder, wenn Sie auf Ihren Doppelstabmattenzaun schauen.

Auch bei diesem Pfosten gilt:
› bitte auf die genehmigte Höhe in Ihrer Stadt und Gemeinde achten
› den Pfosten wegen der Standsicherheit einbetonieren
› beim einweben von Sichtschutz den Pfosten ca. 800mm bis 1200mm tief einbetonieren.
› den Grenzverlauf beachten, da die Doppelstabmatte von außen daran montiert wird.
› im geplanten Zaunverlauf auf verlegte Kabel, Versorgungsleitungen, Fließfundamente, Drainage- oder Fallrohre achten
› Mutterboden sichern
› eine Schotterschicht / Kies unter dem Pfosten zu füllen, damit das Wasser (Temperaturschwankungen) abfließen kann.